header3header6header4header5header7

Aufgrund der Corona Lage habe ich die Räumlichkeiten in Sundern aufgegeben.

Alle Kursangebote bleiben aber bestehen zur Buchung für Firmen oder Vereine, die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen können.

Anfragen  bitte per E-Mail an;    susannehain@online.de

______________________________________________________________________________

Krankenkassen Erstattungen

Durch meine Zertifizierungen bei der ZPP sind für alle meine Angebote Ertattungen der Kursgebühren möglich, auch bei der VHS oder anderen Vereinen oder Auftraggebern .Die Höhe der Erstattung bestimmt die jeweilige Krankenkasse selbst. Ihre Krankenkasse wird Ihnen hier Auskunft  erteilen.

Die Kursgebühr ist bis zum Beginn des Kurses fällig.

Nach 80% Teilnahme des Kurses erstelle ich Ihnen eine Teilnahmebescheinigung, die Sie dann bei Ihrer KK einreichen. Dann erfolgt die Erstattung.


Kursgebühr Erstattungen durch Ihren Arbeitgeber:

Steuerfreiheit von Leistungen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit
Die Förderung der Mitarbeitergesundheit wird steuerlich begünstigt,
§ 3 Nr. 34 Einkommensteuergesetz (EStG).
Bis zu 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr kann ein Unternehmen lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei für entsprechende Maßnahmen der Gesundheitsförderung zuwenden,
ohne dass es zur Anrechnung eines geldwerten Vorteils bei dem Arbeitnehmer kommt.
Es werden Maßnahmen gefördert, die hinsichtlich der Qualität, Zweckbindung und Zielrichtung den Anforderungen der §§ 20, 20a Sozialgesetzbuch – Fünftes Buch (SGB V) genügen. Dies ist insbesondere bei Maßnahmen zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes der Fall, wie
Bewegungsprogrammen,
Stressbewältigung.

Begünstigt sind auch Yoga-Kurse, hier in der Entspannungs- Oase, da es sich entweder um verhaltens-/gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme oder um Vermeidung stressbedingter Gesundheitsrisiken handelt.

Zum Nachweis für den Arbeitgeber bei Inanspruchnahme der Steuerfreiheit wird dem Arbeitnehmerbescheinigt, dass er nur an Maßnahmen teilnimmt, die den fachlichen Anforderungen des Präventionsleitfadens des GKV-Spitzenverbandes gerecht werden.

Zu beachten ist, dass die Übernahme von Beiträgen für einen Sportverein oder für ein Fitnessstudio in der Regel nicht darunter fällt.
Bewertung: Die Sachzuwendung fällt unter die Steuerfreiheit nach § 3 Nr. 34 EStG. Die 44 Euro – Freigrenze des § 8 Abs. 2 EStG für Sachzuwendungen kann anderweitig ausgeschöpft werden.